Sächsische Gestütsverwaltung: Landgestüt Moritzburg und Hauptgestüt Graditz

Wirtschaftsbetrieb des Freistaates Sachsen

Landgestüt und Hauptgestüte waren in den Zuchtgebieten stets Garanten des Zuchtfortschrittes. Konsolidierung und Prägung des Typs und Modells der einzelnen Pferderassen gingen und gehen von diesen Einrichtungen aus. So wurde die Umstellung vom Militär- auf das Wirtschaftspferd für die Landwirtschaft in kurzer Zeit erreicht.

Ebenso erfolgte nach Wegfall dieser Bindungen im landwirtschaftlichen Produktionsprozess die Umstellung des Zuchtziels zum Reit- und Fahrpferd. In Sachsen und Thüringen wurde darüber hinaus erreicht, dass die Gestütsverwaltung, trotz anderer zeitwerter Erfordernisse des Marktes, die Rassen des Schweren Warmblutpferdes und Kaltblutpferdes erhalten konnte.

In der Arbeit der Gestütsverwaltung, des Landgestütes Moritzburg und des Hauptgestütes Graditz, spielen Zuchtauslese durch Leistungsprüfung der Pferde auf Charakter, sowie Reit-, Spring- und Fahreignung die wichtigste Rolle.

Donnerstag 03. September 2015
gelungene Generalproben

Gestern wurde der erste und heute der zweite Teil der Hengstparade aufgeführt. Begleitet durch Livemusik des Polizeiorchesters Sachsen konnten Pferde und Reiter sich schon einmal auf den kommenden Sonntag einstimmen. Verfolgt...[mehr]

Dienstag 01. September 2015
Vechta: teuerstes Stutfohlen v. Santo Domingo

Zur 14. Elite-Fohlenauktion des Oldenburger Verbandes am 29. August wurde eine Tochter des SANTO DOMINGO - Don Rubin x A Jungle Prince (aus der Zucht von Paul Sprehe, Dinklage) mit 48.000 Euro teuerstes Stutfohlen und nach...[mehr]

Kategorie: Neues aus dem Landgestüt
Montag 31. August 2015
Graditz: Ergebnisse Fohlenchampionat

Vergangenen Sonnabend (29. August) fand auf der Anlage des Hauptgestütes Graditz das 12. Fohlenchampionat für Pferde Trakehner Abstammung der Neuen Bundesländer statt.Insgesamt waren 47 Fohlen gemeldet. In der Konkurrenz der...[mehr]

Kategorie: Neues aus dem Hauptgestüt

Summing up

.
.
.