Hengstparaden im Landgestüt Moritzburg

Die Moritzburger Hengstparaden, die von jährlich ca. 21.000 Zuschauern besucht werden, wenden sich an drei aufeinander folgenden Septemberwochenenden nicht nur an das fachorientierte Publikum.

Im Jahre 1924 wurde vom Landstallmeister Ernst August von der Wense die 1. Hengstparade gestaltet. Schauplatz der Darbietungen ist heute wie damals der große Hengstparadeplatz. Bedachte und unbedachte Tribünen bieten ca. 5.400 Sitzplätze. Alle Beschäler werden in einem abwechslungsreichen Programm gezeigt, wobei neben wichtigen Informationen für die Züchter auch der pferdebegeisterte Laie an temperamentvollen und historischen Schaubildern seine Freude und Entspannung findet.

Von der traditionellen Eröffnung mit dem berittenen Fanfarenzug und dem Kesselpauker, der Vorstellung von Remontehengsten unter dem Reiter über Schwere Warmblüter in verschiedenen Anspannungen bis hin zu den großen Mehrspännern, der Darstellung von historischen Begebenheiten mit Pferden, der Springprüfung mit Hengsten, den freilaufenden Haflingern, der waghalsigen Kosakenreiterei, der großen Dressurquadrille mit 25 Warmblütern und als Abschluss der 16-spännigen Postkutsche, stellen diese Vorführungen die wichtigsten Veranstaltungen der Sächsischen Gestütsverwaltung für die Öffentlichkeit dar.

In einer vierstündigen Programmfolge - unterbrochen durch eine Pause - tragen seit Jahrzehnten feststehende Grundmuster in der Programmgestaltung zu steigender Beliebtheit dieser Veranstaltungen bei.
Die Hengstparaden sind dazu angetan, die Hengste nach der Deckzeit wieder zu trainieren und somit auch für deren Gesunderhaltung beizutragen.
Die großen Zuschauerzahlen dieser Veranstaltungen sind Ausdruck für die steigende Beliebtheit der Pferde und die Verbundenheit der Bevölkerung mit dem Landgestüt.

Werbung Hengstparade 2015

Termine 2015

Sonntag, 06.09.2015
Sonnabend, 12.09.2015
Sonntag, 20.09.2015

Beginn: 13.00 Uhr
Ende: ca. 17.15 Uhr

Stallbesichtigung am Veranstaltungstag 9.00 - 11.00 Uhr